Loading…

Wie du eine Wochenkarte erstellst + Tipps und Tricks.

1. Was ist eine Wochenkarte?
Eine Wochenkarte beinhaltet Dein Speiseangebot für die aktuelle Woche. Alle Mittagtisch Informationen werden zusammengetragen und Tage mit Mittagsmenü und Feiertage sind schnell zu erkennen.

2. Warum sollte ich eine Wochenkarte erstellen?
Deine Kunden werden sich über eine Übersichtliche Wochenkarte freuen. Denn die Kunden wollen sich einen eigenen kleinen abwechslungsreichen Speiseplan für die Woche überlegen. Und gegebenen falls auf Schließtage vorbereitet sein.

3. Wie kann ich eine Wochenkarte erstellen?
Eine Wochenkarte kann auf viele Art und Weisen erstellt werden.

  • A: Eine Tafel kann genutzt werden um die Kunden alle Speisen der Woche anzubieten. Nachteil: Der Kunde sieht erst beim betreten der Lokalität was es heute gibt. Er ist unvorbereitet und möchte evt. Risiken vermeiden und nutzt bekannte Mittagstischangebote der Konkurenz.
  • B: Word oder Excel werden immer beliebter bei erstellung von Wochenkarten. Man erstellt sich einen Groben Grundriss der Woche. Tage mit Mittagstischangebot und Anzahl der angebotenten Gerichte. Dann füllt man jede Woche dieses Dokument und druckt es für die Kunden aus. Nachteil: Auch ein Papiert kann der Kunde erst lesen wenn er bei Ihnen einkehrt. Die Variante das jeder Kunde einen Wochenplan Ausdruck zum mitnehmen bekommt wird schnell kostspielig auf Grund von Papier und Druckkosten. Ausserdem kann während der Woche nicht mehr auf Änderungen eingegangen werden.
  • C: Die eigene Homepage eignet sich perfekt um die wechselnden Tagesgerichte der Kundschaft zu präsentierten. Man kann die Tageskarte oder den kompletten Wochenspeiseplan als Text gut lesbar mit allen Zusatzinformationen darstellen. Oder man bietet eine Druckversion als PDF als Download an. Nachteil: Meist wird diese Variant noch zusätzlich zu A und B gemacht, ist technisch noch immer für viele Essensanbieter zu kompliziert und der Erfolg, ob die Kunden die Angebote auf der Webseite überhaupt finden, ist nicht garantiert.
  • D: Posten der Angebote auf Social Media. Zusätzlicher Aufwand wird von vielen Gastronomen betrieben um verschiedene Sozal Media Kanäle zu betreiben. Wöchentliche Postings von Speiseplänen sind hier beliebt, bieten sie den Kunden doch einen mehrwert und Futter für den eigenen Kanal der sonst evt. lange ungenutzt bleibt. Nachteil: für einen Post muss die Karte in ein bild umgewandelt werden und die Datei muss hochgeladen und ein Post muss verfasst werden. Nachteil: Zusätzlicher Mehraufwand obwohl die Nutzerzahlen stagnieren oder sogar zurück gehen. Ist es der Zeitaufwand wert?
  • E: Nutze die SpeiseplanApp Lösung. So spart ihr Zeit und Geld bei der Wochenkartenplanung!

 

4. Was du alles beachten musst, beim erstellen einer Wochenkarte
Zunächst einmal musst du überlegen, wie viel Zeit du für die Zubereitung deiner Mahlzeiten hast. Plane deine Gerichte entsprechend ein und bereite sie so vor, dass sie in der angegebenen Zeit fertig sind. Überlege dir also ob du Stammessen die jeden Tag verfügbar sind hast und wiviel wechselnde Menüs du zubereiten kannst. 1,2,3 oder 4? Bedenke dabei auch ob du Zutaten und Arbeitsschritte bei den Gerichten aufeinder abstimmen kannst um Zeit und Resourcen zu sparen.
Du kennst dein Speisenangebot und weißt was du anbieten möchtest, dann überlege dir welche Zusatzinformationen für deine Zielgruppe interessant sind. Deutliche Hinweise auf vegane oder vegetarische Speise, eine Ausweisung der Allergene sowie Zusatzstoffe mit passender Lenge. Gibt es spezielle Öffnungszeiten für den Mittagstisch oder News die den Kudnen mitgeteilt werden sollen. Auf der Wochenkarte kannst du einiges unterbringen Vergiss aber nicht das dein Speisenangebot im Mittelpunkt steht und deutlich lesbar bleiben sollte.
Speiseplanentwürfe gibt es viel, im nächsten Abschnit siehst du verschiedene Speisekarten Formate von Kunden der SpeiseplanApp.

5. Beispiele für verschiedene Arten von Wochenkarten

 

6. Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Erstellen deiner perfekten Wochenkarte.
Es gibt kein perfektes Rezept für die perfekte Wochenkarte, aber mit ein paar Tipps und Tricks kannst du sicherstellen, dass deine Karte professionell aussieht und deine Gäste begeistert ist.

  1. Verwende eine saubere und ansprechende Schriftart. Deine Schrift sollte leicht zu lesen sein, damit deine Gäste deine Speisenangebote schnell und problemlos finden können.
  2. Achte darauf, dass alle Angaben klar und deutlich sichtbar sind. Alle wichtigen Infos wie Preise, Zutaten und allergene Stoffe sollten gut leserlich sein.
  3. Gestalte deine Wochenkarte so, dass sie zu deinem Restaurant passt. Wenn du ein trendiges Lokal betreibst, sollte dies auch in deiner Karte zu sehen sein. Verwende moderne Schriften und Farben und verzichte auf komplizierte Muster.
  4. Halte deine Karte übersichtlich und auf den Punkt gebracht. Deine Gäste sollten sich nicht durch einen riesigen Textblock kämpfen müssen, um die wichtigsten Infos zu finden. Setze auf kurze und prägnante Texte und nutze leere Flächen, um deine Karte aufzulockern.

Mit diesen Tipps hast du alles, was du brauchst, um deine perfekte Wochenkarte zu erstellen. Viel Erfolg!